Hautarztpraxis Buxtehude Dr. med. Marianne Breitbart Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Allergologie

Die Allergologie gewinnt zunehmend an Bedeutung, da bis zu 30% der Bevölkerung eine Neigung hat,  „Allergien“ zu entwickeln und bis zu 50-70% der Menschen annehmen, dass sie an einer „Allergie“ leiden. Nicht jede Unverträglichkeitsreaktion ist eine „Allergie“. Die Aufgabe der Allergologen ist es, zu klären, ob eine Unverträglichkeit oder eine Allergie im klassischen Sinne vorliegt und um welchen Auslöser es sich handelt. Die Erhebung der ausführlichen Krankengeschichte (Anamnese), d.h. die Klärung der exakten zeitlichen Zusammenhänge, ist die wichtigste Maßnahme, um Allergietestungen überhaupt planen zu können. Es gibt viele verschiedene Symptome, die auf ganz unterschiedliche Ursachen/ Diagnosen hinweisen können. Wir klären viele, z.T. hochkomplexe, unterschiedliche Allergien  / Unverträglichkeiten bzw. durch Allergien verstärkte Erkrankungen ab: Z.B. - Heuschnupfen (Pollinosis), (allergisches Asthma in Zusammenarbeit mit Lungenfachärzten) - Nahrungsmittelallergie, Nahrungsmittelunverträglichkeit - Nesselsucht (Urticaria) - Medikamentenallergien, - unverträglichkeiten - Bienen-, Wespengiftallergien - Anaphylaxien (schwere, z.T. lebensbedrohliche Reaktionen) - Berufliche Allergien, Unverträglichkeiten - Kontaktekzeme, Kontaktallergien - Neurodermitis  bzw. atopisches Ekzem (allerdings gibt es auch viele andere Auslöser und Verstärkungsfaktoren) - Allergien bei Kindern - Mastozytosen, Urticaria pigmentosa - Hyper-IgE-Syndrom
© Hautarztpraxis Dr. Marianne Breitbart 2016
Hautarztpraxis Buxtehude Dr. med. Marianne Breitbart Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Allergologie

Die Allergologie gewinnt zunehmend an Bedeutung, da bis zu 30% der Bevölkerung eine Neigung hat,  „Allergien“ zu entwickeln und bis zu 50-70% der Menschen annehmen, dass sie an einer „Allergie“ leiden. Nicht jede Unverträglichkeitsreaktion ist eine „Allergie“. Die Aufgabe der Allergologen ist es, zu klären, ob eine Unverträglichkeit oder eine Allergie im klassischen Sinne vorliegt und um welchen Auslöser es sich handelt. Die Erhebung der ausführlichen Krankengeschichte  (Anamnese), d.h. die Klärung der exakten zeitlichen Zusammenhänge, ist die wichtigste Maßnahme, um Allergietestungen überhaupt planen zu können. Es gibt viele verschiedene Symptome, die auf ganz unterschiedliche Ursachen/ Diagnosen hinweisen können. Wir klären viele, z.T. hochkomplexe, unterschiedliche Allergien  / Unverträglichkeiten bzw. durch Allergien verstärkte Erkrankungen ab: Z.B. - Heuschnupfen (Pollinosis), (allergisches Asthma in Zusammenarbeit mit Lungenfachärzten) - Nahrungsmittelallergie, Nahrungsmittelunverträglichkeit - Nesselsucht (Urticaria) - Medikamentenallergien, - unverträglichkeiten - Bienen-, Wespengiftallergien - Anaphylaxien (schwere, z.T. lebensbedrohliche Reaktionen) - Berufliche Allergien, Unverträglichkeiten - Kontaktekzeme, Kontaktallergien - Neurodermitis  bzw. atopisches Ekzem (allerdings gibt es auch viele andere Auslöser und Verstärkungsfaktoren) - Allergien bei Kindern - Mastozytosen, Urticaria pigmentosa - Hyper-IgE-Syndrom